Das Brüninghoff Kalbfleisch

18th Mai, 2016 / Lebensmittel /

Ein herrlich saftiges Stück Fleisch ist für viele Menschen das Beste was es gibt. Besonders das zarte Kalbfleisch hat es vielen Fleischliebhabern richtig angetan und findet daher auch immer häufiger den Weg auf die Teller. Wurde früher der charakteristische Geschmack dieses Lebensmittel manchmal als zu speziell empfunden, erfreut sich diese Delikatesse mittlerweile immer größer werdender Beliebtheit. Hier erfahren Sie nun, was Kalbfleisch zu einem so tollen und außergewöhnlichen Produkt macht und Sie erhalten auch ein paar Tipps für die richtige Zubereitung. So können auch Sie bald die zartwürzigen Aromen dieses wunderbaren Fleisches genießen.

Kalbfleisch- eine schmackhafte und gesunde Alternative zu vielen anderen Fleischsorten

Kalbfleisch zeichnet sich dadurch aus, dass es neben einem äußerst geringen Fettanteil, eine erstaunlich große Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthält. Wenn Sie also gerne Fleisch essen und auf eine besonders gesunde Lebensweise achten, dann ist diese Fleischsorte genau die richtige für Sie.
Um beim Kauf des Kalbfleisches nichts falsch zu machen ist es wichtig darauf zu achten, dass die Tiere artgerecht gehalten werden, denn je besser die Kalbshaltung ist, umso besser ist auch die Qualität des Fleisches. Zudem kann der typische Eigengeschmack dieses herrlichen Produktes ziemlich unterschiedlich sein. Je nachdem, ob das Kalb im Winter im Stall mit Heu und Getreide gefüttert wurde oder es sich in der warmen Jahreszeit auf der Alm oder frischen Wiese befunden hat, der Geschmack ändert sich durch das jeweilige Futter. Für Fleischliebhaber, empfehlen wir, mageres Kalbfleisch aus Deutschland.

Wann spricht man eigentlich von Kalbfleisch?

Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein Kalb bereits im Alter von einem Jahr als Kalb gilt. Nur wenn die Jungtiere zwischen dem 3. Und 6. Lebensmonat geschlachtet werden, darf von Kalbfleisch gesprochen werden. Das Fleisch der Lämmer zeichnet sich dadurch aus, dass es besonders hellrosa und ganz leicht mit Fett durchzogen ist. Dieser leichte Fettanteil ist auch der Grund, warum das Kalbfleisch so besonders feinfasrig und zart ist.

Ein noch zarteres Fleisch erhält man nur bei Milchlämmern. Diese Tiere werden bereits nach der 5. und bis zur 8. Lebenswoche geschlachtet und ihre Ernährung besteht bis dahin nur aus Milch. Je jünger ein Kalb also ist, umso zarter scheckt es auch.

So bereiten Sie Kalbfleisch richtig zu

Wenn Sie Kalbfleisch zubereiten, sollten Sie immer darauf achten, es möglichst heiß und kurz anzubraten. Einen Kalbbraten hingegen müssen Sie bei sehr niedrigen Temperaturen langsam garen, damit er schön saftig wird und der typische Kalbgeschmack erhalten bleibt. Damit er innen noch leicht rosa ist, muss der Kalbbraten im Ofen eine Kerntemperatur von ca. 67 Grad erreichen.

Besonders lecker sind auch Grillkoteletts vom Kalb. Hier ist es sehr empfehlenswert, dass Fleisch bereits einige Stunden vor der Zubereitung zu marinieren und dann mit ca. 220 Grad zu grillen.
Sind Sie auf der Suche nach einem besonders zarten Fleisch, sollten Sie sich für ein Stück des Rückens oder der Schenkel entscheiden, fester ist das Fleisch hingegen an Schulter und Hals des Kalbs.

Wenn auch Sie jetzt Lust auf ein wunderbares Stück Kalbfleisch bekommen haben, dann schauen Sie doch einfach mal bei Brüninghoff vorbei und schon bald können Sie sich persönlich von der tollen Qualität und dem außergewöhnlichen Geschmack dieses wunderbaren Produktes überzeugen.


Leave a Comment